playlist

Oblivio - text

Wagst du einen Blick in ungesehene Zeit?
Komm’ - finde den Pfad zur Vergesslichkeit!

Schluchten tief wie Träume schwarz
und Träume fallen weit ins Dunkel
Das Sein erregt, so blick mich um
Was ragt im See - dies leuchtend Funkeln?

Ich geh zum schlafend Wässerchen
Tränen der Unbarmherzigkeit,
uferlose Unendlichkeit,
Abgründe der Menschlichkeit

Ertrunkene Illusionen -
versunken in Millionen

Was ich bin, das warst einst du
und was du bist, das werde ich

Co jsi ty, byl jsem já
a co jsem já, budeš i ty!

Ich lausche dem Wort, so weise und alt
und unheilvoll stimmt das Schicksal ein
Ich erblicke diesen Ort, so nass und kalt
und spüre rasch in neuer Ära zu sein

Ich geh zum wachend Kämmerchen
Stätte der Lebendigkeit,
die Zäsur auf zur Ewigkeit,
Momente der Unabwendbarkeit

Was ich werde, das weißt nur du
doch was du bist, das war längst tot

Da fährt er fort, jene mächtige Gestalt
und bittet mich in neue Welten hinein
Da sehe ich dort den tiefen Dunkelwald
und spüre rasch wieder daheim zu sein

Hier ist das Ziel - ein Trümmerhaufen
Stein um Stein verlassenes Leid
Meine Seele nun fortan bereit
für den Tempel der Vergessenheit

Oblivio...

Text přidal Metalizer123


Přihlášení

Registrovat se

Morituri Te Salutant

Temple of Obliviontexty

Tento web používá k poskytování služeb, personalizaci reklam a analýze návštěvnosti soubory cookie. Používáním tohoto webu s tím souhlasíte. Další informace.